Fussreflexzonen-Massage

"Das, was die Wurzeln für den Baum, das sind die Füsse für den Menschen."

Autor unbekannt

Wald bei Lungern / Obwalden
Lungern / Obwalden

Geschichte der Fussreflexzonen-Massage

Formen der Fussreflexzonen-Massage (FRM) waren schon vor einigen Jahrtausenden in Asien bekannt. Auch im alten Ägypten, bei den indianischen Völkern und im Mittelalter in Europa, wurde die FRM zu Heilzwecken angewendet.

 

Nachdem die Fußreflexzonen-Therapie lange mündlich weitergegeben worden war, systematisierte

William Fitzgerald sie um 1913: Der amerikanische Arzt hatte beobachtet, dass die Ureinwohner seines Landes

bei Erkrankungen und Schmerzen bestimmte Punkte am Fuß massierten und so Besserung erzielten. Er überprüfte

in Studien, welche Punkte mit welchen Organen korrespondieren.

Mitte des 20. Jahrhundert legte die amerikanische Masseurin Eunice Ingham die grundlegenden Griff- und Drucktechniken der modernen Fussreflexzonen-Therapie fest. Die deutsche Heilpraktikerin Hanne Marquardt entwickelte sie weiter und ergänzte sie.

Wie funktioniert die FRM?

Bei der Fussreflexzonen-Massage wird der Mensch ganzheitlich als Körper, Geist und Seele wahrgenommen und behandelt.

 

Die Fussreflexzonen-Massage basiert auf der Theorie, dass sich der menschliche Körper in den Füßen widerspiegelt, wobei jeder Körperteil an eine bestimmte Stelle des Fusses gekoppelt ist. Die genau festgelegten Reflexzonen werden mit einer spezifischen Drucktechnik stimuliert.

Früher, als die Menschen noch Barfuss gingen wurden diese Reflexzonen  durch die Unebenheiten des Untergrunds angeregt.

Wie wirkt die FRM?

Die Fussreflexzonen-Massage wirkt auf vielseitige Art und Weise. Sie kann eine verbesserte Durchblutung der Organe bewirken, den Stoffwechsel anregen und Spannungen abbauen. Die Massage kann den Energie­fluss im Körper ausgleichen, Selbstheilungskräfte aktivieren und so Beschwerden und Schmerzen lindern. 

 

Die Behandlung ist für Menschen jeden Alters geeignet, auch für Kinder und Säuglinge. 

 

Tragen Sie Sorge zu Ihren Füssen, denn es sind die Füsse, die Sie durch's Leben tragen!

Wann ist die FRM hilfreich?

Rückenschmerzen und Verspannungen

Kopfschmerzen und Migräne

Atemwegsbeschwerden

Blasenbeschwerden

Wechseljahrbeschwerden

Menstruationsbeschwerden

Verdauungsstörungen

Stress und Schlafstörungen

Unterstützung in belastenden Situationen und bei Entwicklungsprozessen

allgemeine Entspannung und Gesundheitsprophylaxe

u.v.m.

 

Eine Fussreflexzonen-Massage dauert:

bei Erwachsenen 60 Minuten 

bei Kindern ca. 30-60 Minuten

 

 

Auch Katzen lieben es!
Auch Katzen lieben es!